Nachrichten

Alarmmonitor informiert Feuerwehr in Echtzeit

Seit Ende Juli ist unsere Feuerwehr mit einem Alarmmonitor ausgestattet, auf dem uns schon beim Eintreffen im Gerätehaus viele Einsatzinformationen angezeigt werden. Um noch gezielter und vorbereiteter zum Einsatzort zu gelangen, bekommt die Feuerwehr neben dem Einsatzort eine Anfahrtsbeschreibung, disponierte Einsatzmittel und benötigte eigene Einsatzmittel, wie z.B. Rettungsspreizer, Lufthebekissen, Rettungsplattform, Schmutzwasserpumpe usw. angezeigt.

Das ermöglicht der Feuerwehr, vor allem auf geradem Weg zur Einsatzstelle zu gelangen und den Kommandanten bzw. Gruppenführern, sich schon gezielt auf den bevorstehenden Einsatz vorzubereiten und soweit als möglich Aufträge an die Mannschaft zu erteilen.

Die Anzeige erfolgt auf einem 55-Zoll-Monitor, der über den Spinden mit den Schutzanzügen angebracht ist. Die Ansteuerung erfolgt durch die integrierte Leitstelle Passau(ILS), über den sog. EUS-Einsatzmonitor der den Feuerwehren kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Die Anschaffung des Monitors zudem noch ein Mini-PC gehört, erfolgte zusammen mit der Gemeinde Eppenschlag, wobei die Gesamtkosten in Höhe von rund 1.500 € je zur Hälfte geteilt wurden.

Die Installation wurde von der Feuerwehr in Eigenregie übernommen. Herzlichen Dank an unseren stellvertretenden Kommandanten Martin Tanzer, der nach der gemeinsamen Installation mit dem Gerätewart Jonas Buchecker und Vorsitzenden Robert Maier, auch die technische Einrichtung und Freischaltung in Verbindung mit der ILS durchgeführt hat.

Bereits einige Tage nach der Inbetriebnahme konnte man sich von der einwandfreien Funktion überzeugen, als genau am Abend des diesjährigen Jugendtags der erste Einsatz über den Monitor angezeigt wurde. Alle Einsatzkräfte waren positiv angetan. "Natürlich hoffen wir auf möglichst wenig Einsätze, wenn es aber sein muss können wir ab jetzt wieder ein wenig professioneller helfen", so die Freiwillige Feuerwehr Eppenschlag. Text/Foto: Robert Maier