Nachrichten

Stephan Graf GmbH & Co KG bezieht neues Firmengebäude

Der Firmeninhaber Stephan Graf begann im Jahre 2006 mit einem Nebengewerbe in der Nachbar- gemeinde Kirchdorf i. Wald. Nach Feierabend und an Wochenenden wurden anfangs  kleinere Aufträge im Bauhandwerk in Eigenregie durchgeführt. Da die Aufträge immer mehr wurden, war der Schritt in die Selbstständigkeit nur noch eine Frage der Zeit.

 

Am 25. September 2021 konnte nun die Einweihung stattfinden. Viele Gäste folgten der Einladung. Neben dem 1.Bürgermeister Peter Schmid waren auch der 2. und 3. Bürgermeister, Thomas Reith und Michael Perl sowie mehrere Gemeinderäte anwesend. Die kirchliche Segnung erfolgte durch Pfarrer Michael Bauer in einer würdevollen Feier.

Bürgermeister Peter Schmid wies in seiner Rede stolz darauf hin, dass Eppenschlag über 100 Gewerbetreibende habe und Stephan Graf nun Einer von diesen sei. Er wünschte Graf mit seinem 14 Beschäftigten immer volle Auftragsbücher und zufriedene Kunden.

 

 

Bei der Einweihungsfeier mit Bürgermeister Peter Schmid (v.r.) Sandra Weber und Geschäftsführer Stephan Graf

Also gründet Stephan Graf im Jahr 2010 das Einzelunternehmen und stellte 4 Mitarbeiter ein. Die Firma spezialisierte sich auf Putz- und Estricharbeiten und den Vollwärmeschutz. Mit der Firmengründung entstand auch der Bedarf an Lager- und Büroflächen. In den ersten Jahren wurden die Büroarbeiten im Dachzimmer der Wohnung erledigt und nach und nach Lagerflächen für Material und Maschinen auf einen Bauernhof bei Eppenschlag angemietet. Bald wurde ein größeres Büro gebraucht und hierfür Räume  in Kirchdorf angemietet und eine Bürokraft eingestellt. Im Jahre 2014 folgte dann die Umfirmierung  in die Stephan Graf GmbH & Co. KG. Nachdem die Belegschaft der Firma schrittweise auf bis zur Zeit 14 Beschäftigte anwuchs, wurde die Notwendigkeit eines eigenen Firmengebäudes zwingend erforderlich.

Als Standort wählte Stephan Graf Eppenschlag, weil aus dieser Gemeinde auch seine Großeltern stammen und er zu dieser Gemeinde seit seiner Kindheit gute Beziehungen hat. Auch heute ist der Geschäftsführer bei der heimischen Freiwilligen Feuerwehr und den Eisschützen vom WSV Eppenschlag aktiv. Im Jahre 2013 konnte von Xaver Lemberger ein Grundstück erworben und damit der 1.Schritt für die Errichtung eines eigenen Gebäudes getan werden.

Vor ca. 2 Jahren begannen mit dem Architekturbüro Baumann die Planungen für den Firmensitz und es wurde ein konkreter Bauplan ausgearbeitet.

Mit den Firmen:

  • Firma Holzbauer für die Baumeisterarbeiten
  • Firma Holzbau Brunner für die Lagerhalle und den Dachstuhl
  • Firma Frost für die Dachdeckerarbeiten und die Verkleidung der Halle
  • Firma Weber für die Installation der Elektro- und Heizungsanlagen
  • Firma Leizinger für die Sicherheit mit dem Gerüstbau

konnten sehr kompetente Partner für den Bau gewonnen werden.

Ohne den hohen Einsatz und die Zuverlässigkeit dieser Firmen wäre es nicht möglich gewesen den Rohbau in der kurzen Zeit vom 10. August bis 23. Dezember 2020 fertigzustellen. Im November wurden dann bereits mit eigenen Leuten die Innenputz- und Estricharbeiten durchgeführt. Vom 24. bis 31. Dezember 2020 konnten dann in der Halle die Regale aufgebaut und das Material und die Maschinen aus dem alten Lager eingeräumt werden. Nach weiteren anstrengenden Monaten, an denen 14-Stunden Tage keine Seltenheit waren und es auch kein freies Wochenende gab, war es dann an Ostern 2021 soweit, dass auch das Büro im neuen Gebäude bezogen werden konnte.

Mit dem neuen Firmengebäude hat die Firma nun endlich einen Mittelpunkt, wo alle Aktivitäten zusammenlaufen und kann sich besser auf immer mehr werdende Aufträge konzentrieren.