Nachrichten

Mit Lamm und Spargel in den Frühling

„Das Lamm ist vorzüglich, der Spargel ein Genuss und die Soßen ein wahrer Gaumenschmaus!“, so lautete das Fazit der Teilnehmer beim vhs-Kochkurs zum Thema „Seminare und Genuss“ im neuen Gemeindehaus. Dass viele Köche den Brei, -pardon-, zwei exquisite Hauptgänge-, verderben können, traf bei diesem gemeinsam gekochten Festmahl nicht zu.

Zur Begrüßung mit Sektempfang stellte Bürgermeister Peter Schmid das Gemeindehaus vor und dass die Gemeinde Eppenschlag seit 2012 die eingetragene Bezeichnung „Genussdorf“ führe. Das nun neu eingeweihte Gemeindehaus soll ein Ort werden, in dem „Seminare mit Genuss“ ein Zuhause haben mit Themen zu gesunder Ernährung, regionalen Lebensmitteln, heimischen Wildkräutern sowie Koch- und Backkursen.

Küchenmeister Peter Schmid und Küchenchef Christian Schmid sowie Edeltraud Schmid eröffneten die Seminarreihe, wo in der Küche des neuen Gemeindehauses geknetet, gerührt, geschält und gebraten wurde. Die 10 Teilnehmer, mit dabei auch VHS-Geschäftsführer Michael Dietz und Willi Schindler, ehrenamtlicher Leiter der VHS. ließen sich Schritt für Schritt folgende zwei Gerichte aus dem Kochbuch von Peter Schmid zum Thema „Mit Lamm und Spargel in den Frühling“ erklären: Lammragout mit feinen Dinkel-Schupfnudeln sowie Lamm-Medaillons und Lammstielkotelett mit Kartoffel-Albschinken umlegt auf Bärlauch-Amaranthsoße mit frischem bayerischen Spargel. Dazu Sauce Hollandaise und Spätzle mit frischen Kräutern aus dem Garten von Edeltraud Schmid vom Ferienhof Schmid. Besondere Beachtung werde bei den Seminaren gelegt, dass regionale Produkte auf den Tisch kommen.

Beim fachgerechten Auslösen der Lammkeule erklärte Christian Schmid, dass von den Kleinteilen ein Ragout gekocht werde. Aus der Oberschale werden feine Medaillons geschnitten, die kurz gebraten ein wahrer Genuss sind. Zwischendurch wurden die Schupfnudeln „geschupft“, Kartoffeln für den „Mantel“ gerieben, Spargel geschält und Spätzle geschabt.

„Das Wichtigste beim Kochen ist, dass alles gleichzeitig fertig ist und heiß auf den Tisch kommt!“, so Peter Schmid, der als ehemaliger Wirt weiß, dass an einem Tisch auch alle gemeinsam essen wollen, egal ob Vegetarier, Allergiker, der mit dem Wunsch das Steak medium und auch der, der es durchgebraten haben will.

Viele Fragen wurden ausführlich von den Kochprofis beantwortet, und über so manchen Tipp waren die Teilnehmer erstaunt wie beim Spätzlesteig, der nur mit viel Eiern und Mehl angerührt wird. Besonderes Interesse erweckte die Sauce Hollandaise, die Christian Schmid mit Weißweinfond und frischen Kräutern abschmeckte und immer darauf achtete, damit das Ei nicht gerinnt. „Mit viel Gefühl und unter ständigem Rühren wurde die Hollandaise ein Genuss!“

An der festlich gedeckten Tafel ließen sich die Teilnehmer das feine Frühlingsessen schmecken, das mit Wein serviert wurde. Alle waren voll des Lobes an die Meister in der Küche.