Nachrichten

Nikolaus fördert Bürgerstiftung Eppenschlag

Erlös aus Nikolausmärkten und Hausbesuchen gespendet. Der Eppenschlager Nikolaus und sein Krampus übergaben im Rahmen des 17. Eppenschlager Nikolausmarktes einen Betrag von 1.000,--€ an die Eppenschlager Bürgerstiftung.

Der Betrag wurde aus den Erlösen der letzten Jahre gesammelt und soll nun bedürftigen Familien mit Kindern zu Gute kommen.

Natürlich stand nicht die Spendenübergabe sondern die Kinder, die den Nikolaus und den „Krampei“ mit großen leuchtenden Augen empfingen, im Mittelpunkt des Eppenschlager Nikolausmarktes. Gekommen waren die Beiden mit einer Pferdekutsche, gelenkt vom Mitglied des Rossererstammtisches dem „Bischof Walter“ und wurden herzlich mit Liedern empfangen.

Nach dem Aussendungsgottesdienst warteten die Kleinen sehnsüchtig auf die vom Nikolaus mitgebrachten Geschenke. Bevor es aber soweit war, wurden zu Ehren des Schutzpatrons noch weitere Lieder und Gedichte vorgetragen. Auch für den Nikolaus und den Krampus war alles sehr spannend, sie waren ja als Neulinge in die Rollen geschlüpft, wobei sie nicht nur den Nikolausmarkt, sondern auch den Kindergarten und viele Familien zu Hause besuchten. Zu ihrer eigenen Freude dankten ihnen das die Kinder mit großer Begeisterung und von den Eltern wurden insgesamt 205,-- an das „Heilige Duo“ gespendet.

Auch dieser Betrag wird an die Bürgerstiftung übergeben. Großen Dank erhielt der „neue“ Nikolaus und sein „neuer“ Krampus, die die Nachfolge von „Altnikolaus“ Karl Reith antraten, von den Veranstaltern und den besuchten Familien für die Bereitschaft das „heilige Amt“ weiterzuführen und somit den Nikolausmarkt am Leben zu erhalten. Fotos: Isabell Molz und Robert Maier