Nachrichten

Nikolaus macht sich auf den Weg durch Eppenschlag

Ein kleiner aber gemütlicher Weihnachtsmarkt wurde auf dem Platz vor der Eppenschlager Kirche errichtet. Wärmende Feuer loderten, an den Ständen gab es von süß bis herzhaft für jeden Geschmack etwas. Der eigentliche Grund des kleinen Marktes wurde von den Kindern schon sehnsüchtig erwartet.

In einer geschmückten Pferdekutsche kam er schließlich, der Nikolaus, selbstverständlich in Gesellschaft mit seinem dunklen Begleiter, dem Krampus. Doch der verhielt sich ziemlich ruhig, so dass immer mehr Kinder kamen, um mit dem Nikolaus zu sprechen. Manche schon ganz mutig allein, die kleineren auf dem Arm ihrer Eltern oder Großeltern.

Schließlich stimmten die Kindergartenkinder vor der Kirchentür ihr Begrüßungslied an. Angeführt von Pfarrvikar Anthony zogen alle in die Kirche zum feierlichen Aussendungsgottesdienst, der ebenfalls von Kindergartenkindern und Schulkindern gestaltet wurde.

Nach dem Gottesdienst kam schließlich der Moment, auf dem sich die Kinder am meisten freuten, der Nikolaus verteilte seine Geschenke an jedes Kind. Robert Maier, Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Eppenschlag freute sich über den gelungenen Abend: „Es haben wieder viele zusammengeholfen, der Stammtisch der Rosserer, die Schule, der Kindergarten, der Elternbeirat des Kindergartens und die Feuerwehr.“ Sei Dank galt auch der Raiffeisenbank, die den Nikolausmarkt unterstützte.

Die Erlöse des Marktes werden wie jedes Jahr schon für gemeinnützige und kindbezogene Zwecke in Eppenschlag verwendet werden.