Nachrichten

Pfingstfest startet mit großen Festzug

Ein ganzes Dorf war auf den Beinen. Als sich der große Festzug in Richtung des Pfingstfestes in Bewegung setzte, war fast jeder der etwa 1000 Einwohner Eppenschlags bei einem der zahlreichen Vereine dabei. Die größten Gruppen stellten die beiden Ausrichter, die Freiwillige Feuerwehr Eppenschlag und der Wintersportverein. Bei so vielen Gruppierungen hatten viele Teilnehmer die Qual der Wahl, für welchen Verein, hinter welchem Taferl sie in das Festzelt einziehen.

>>> Weitere Bilder in unserer Bildergalerie

Zuvor stimmte die Marktkapelle Schönberg und die Jugendblaskapelle Kirchdorf mit einem Standkonzert auf dem Dorfplatz auf das Fest ein. Im Festzelt angekommen ließ sich Schirmherr und Bürgermeister Christian Süß nicht lange bitten und ergriff den Schlägel um mit zwei geübten Schlägen den Wechsel in das erste Fass zu treiben. „Ozapft is“ hieß es und die zahlreichen Besucher ließen sich nicht lange bitten. Gemeinsam stießen Schirmherr, Bräu Josef Falter, Pfingstfestpräsident Karl Baumann und die Verantwortlichen der Ausrichter auf ein friedliches und erfolgreiches Pfingstfest an.

Mit den Original Südtiroler Spitzbuam auf der Bühne nahm das Fest dann schnell Fahrt auf und die Gäste feierten bis in die Nacht.

Am Samstagabends greift „Keep Cool“ zu den Instrumenten und Mikrofonen. Die zwei Mädels und fünf Burschen aus Österreich sind mittlerweile fester Bestandteil des Eppenschlager Pfingstfest und sorgen ab 19.30 Uhr für beste Stimmung und eine atemberaubende Show.

Der Sonntag beginnt schon für. Ab 11 Uhr startet das fest mit einem gemütlichen Frühschoppen mit der Klingenbrunner Dorfblosn. Die Senioren der Gemeinde werden hier wieder eingeladen und bewirtet. Und die kleinen Gäste  begeistert Clownzauberer Bobby ab 13 Uhr. Wenn dann ab 19.30 Uhr die neu engagierte Powerband Highline mit Frontfrau Julia und den fünf Jungs auf die Bühne springen, dann bebt das Zelt und es geht noch einmal so richtig die Post ab.